Am Papierbach:
Vitale Vielfalt zwischen Tradition und Zukunft

Quartier Übersicht am Papierbach in Landsberg
A1

Bauabschnitt A1 Süd Visualisierung

A1 // KARL-SCHREM-BAU >
An der Schmiede

A1 Nord: Wohnen und Gewerbe (5 Geschosse)

– 48 Eigentumswohnungen
– 9 Einzelhandelsflächen im EG

A1 Süd: Wohnen und Gewerbe (7 Geschosse)

– 14 Eigentumswohnungen
– 2 Gewerbeeinheiten im EG

BEREITS IM VERTRIEB

A2

Quartier

A2 // Spöttinger Straße

– Wohnen und Gewerbe (6 Geschosse)
– 54 Wohnungen
– 2 Einzelhandelsflächen im Erdgeschoss

BEREITS IM VERTRIEB

A3

Quartier

A3 // Oberbürgermeister-Hamberger-Platz

– Wohnen (5 Geschosse)
– 92 Wohnungen

BEREITS IM VERTRIEB

B1

Quartier

B1 // Europa-Platz

Kulturzentrum (EG) mit 7.000 qm Geschossfläche und einem 4-Sterne-Hotel mit ca. 130 Zimmern und Co-Working-Spaces

DERZEIT NOCH IN PLANUNG

B2

Quartier

B2 // Von-Kühlmann-Straße

– Wohnen und Gewerbe (5 Geschosse)
– 86 Eigentumswohnungen
– 4 Gewerbeeinheiten im EG

BEREITS IM VERTRIEB

B3

Quartier

B3 // Von-Kühlmann-Straße

– 4 Geschosse mit voraussichtlich 47 Wohnungen
– Kindertagesstätte und Gastronomie im Erdgeschoss

DERZEIT NOCH IN PLANUNG

C

Quartier

C // An der Pflugfabrik

4 Geschosse mit voraussichtlich 98 Wohnungen

DERZEIT NOCH IN PLANUNG

D

Quartier

D // An der Papiermühle

4 Geschosse mit voraussichtlich 56 Wohnungen

DERZEIT NOCH IN PLANUNG

E1

Quartier

E1 // Johann-Georg-Dobler-Weg

Architekturwettbewerb voraussichtlich im 4. Quartal 2020

DERZEIT NOCH IN PLANUNG

E2

Quartier

E2 // Spöttinger Weg

Architekturwettbewerb voraussichtlich im 4. Quartal 2020

DERZEIT NOCH IN PLANUNG

K

Quartier

KITA / KINDERTAGESSTÄTTE

DERZEIT NOCH IN PLANUNG

Am Westufer des Lechs, auf dem Gelände der ehemaligen Pflugfabrik, entsteht derzeit auf 57.000 m2 ein völlig neues Stadtquartier. Neben attraktivem Wohnraum für rund 1.500 Menschen wird das Viertel am Papierbach die Stadt durch eine lebendige und urbane Nutzungsvielfalt bereichern.

Ein neues Kulturzentrum, viel Fläche für Einzelhandel, Gastronomie und Gewerbe, zwei Kindertagesstätten, ein Hotel und jede Menge begrünter Freiraum werden dem Leben in Landsberg künftig ganz neue Seiten verleihen.

Besonders attraktiv ist dabei die Anbindung des Quartiers an die Landsberger Altstadt durch den neuen Lechsteg. Die Brücke für Fußgänger und Radfahrer sorgt nicht nur für extrakurze Wege: Sie stellt auch sicher, dass die beiden Stadthälften eng zusammenwachsen und sich harmonisch weiterentwickeln. Die Stadt Landsberg am Lech und die Projektplaner teilen die Vision eines völlig ins gewachsene Gefüge integrierten Stadtviertels Am Papierbach. Historie und Moderne verschmelzen so zu einer neuen Einheit.

Wohnraum Quartier Papierbach Lechsteg

Lebensqualität im Mittelpunkt

Die Planung des Quartiers am Papierbach erfolgte in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Landsberg am Lech und der “Bürgergruppe ULP”. Im Mittelpunkt standen dabei immer: das Schaffen neuer Lebensqualität und eine gesunde Stadtentwicklung.

Erfahren Sie hier mehr über den Nutzungsmix im Quartier!

Quartier Papierbach Nutzungsmix
i

Einladend: Auch Cafés und Restaurants tragen dazu bei, das Quartier mit Leben und Geselligkeit zu füllen.

i

Neue Perspektiven: Am Papierbach entstehen rund 680 neue Wohnungen für etwa 1.500 Menschen.

i

Gleich nebenan: In fast allen Gebäuden des Areals sind Ladenflächen in den Erdgeschossen vorgesehen. Sie stellen eine optimalen Versorgung sicher – und schaffen ein lebendiges Umfeld.

i

Bühne frei: Mit einem multifunktionalen Veranstaltungsraum, Ausstellungsflächen und flexiblen „Möglichkeitsräumen“ für Workshops, Theater oder Musikproben wird das neue Kulturzentrum die rege Landsberger Kulturszene zusätzlich beleben.

i

Reiseziel Landsberg: Ein 4-Sterne-Hotel mit ca. 130 Zimmern und Co-Working-Flächen unterstreicht die urbane Vielfalt des Viertels.

i

Neue Dynamik: 21 Gewerbeeinheiten bedeuten auch starke Impulse für das Landsberger Wirtschaftsleben

i

Bestens aufgehoben: Zwei Kindertagesstätten und eine große Spielfläche direkt auf dem Areal bieten Familien besonders kurze Wege.

Quartier

Nachhaltigkeit am Papierbach:
Mit guter Energie in die Zukunft

Sämtliche Gebäude am Papierbach erfüllen den strengen KFW-55-Standard (EnEV 2016). Das heißt: Sie sind besonders energieeffizient ausgelegt. Auch die Nutzung nachhaltiger Energiequellen sowie eine intelligente Vernetzung von Wärme, Strom und Mobilität bieten beste Voraussetzungen, um die Vorzüge des Viertels verantwortungsbewusst und ressourcenschonend genießen zu können.

Mobilität am Papierbach:
Ein Stadtteil in Bewegung

Im Quartier werden auch die Voraussetzungen für die individuelle und energieeffiziente Mobilität von morgen geschaffen. Dazu gehören z.B. umweltschonende Car- und Bike-Sharing-Modelle oder Ladestationen für Elektrofahrzeuge. Auch die Bahn- und Bushaltestellen am Areal werden dazu beitragen, die persönliche Mobilität möglichst klimafreundlich zu gestalten.

Architektur am Papierbach:
Einheit in Vielfalt

Zwei Aspekte spiegeln sich im Gesicht des gesamten Quartiers wider: der Dialog mit dem historischen Stadtbild auf der gegenüberliegenden Lechseite – und die industrielle Vergangenheit des Areals selbst. Doch trotz dieser gemeinsamen Bezugspunkte spielen lebendige Vielfalt und Facettenreichtum eine zentrale Rolle. Deshalb wurde jedes einzelne Gebäude bzw. Gebäudeensemble in einem gesonderten Architekturwettbewerb ausgeschrieben – so dass jedes von ihnen seine ganz eigene Handschrift erhält.

Ein neues Quartier entsteht

Mit unserer Webcam immer im Bilde: Verfolgen Sie live die Entwicklung des neuen Stadtteils am Papierbach!

Scroll Up