Lichte Großzügigkeit und industrieller Charme kennzeichnen den traditionsreichen Karl-Schrem-Bau, der einst die Werkhalle der Pflugfabrik war. Diesem soll der geplante Neubau im nördlichen Teil des Baufeldes in nichts nachstehen. Vier Geschosse mit weitläufigen Lofts und Studios sowie Stadtwohnungen und Gewerbeeinheiten in Split-Level-Bauweise im Erdgeschoss bieten Platz für Kreativität und Entfaltung. Im Süden wird das Gebäude durch einen Anbau mit sieben Vollgeschossen ergänzt, der mit seiner Fassadenstruktur charakteristische Merkmale der Architektur der ehemaligen Pflugfabrik aufgreift. Realisiert werden die Gebäudeparteien in aufeinader folgenden Bauvorhaben.


Facts & Figures
  • Neubau von A1 Süd und A1 Nord im Industriedesign
  • A1 Süd: 14 Wohnungen und 2 Gewerbeeinheiten
  • A1 Nord: in Planung (Gewerbeeinheiten und Wohnen)
  • Wohnungen mit 2- bis 4-Zimmer
  • große Wohnbereiche, offene Küchen und teilweise En-suite-Bäder
  • teilweise Loggien und Galerien
  • hochwertige Ausstattung mit formschönen Details
Spöttinger Straße / A2
Mit seinen kühnen Bögen und einem grünen Innenhof auf dem Dach des Erdgeschosses ist das Gebäudeensemble an der Fußgängerzone eine gelungene Neuinterpretation der klassisch urbanen Verbindung von Handel und Wohnen. So, wie sie auch für die Landsberger Altstadt typisch ist. Die drei Obergeschosse bieten Platz für 53 komfortable Eigentumswohnungen – teilweise wird deren Erwerb für bereits ansässige Landsberger Bürger gefördert.



Facts & Figures
  • Vertriebsstart ist im Frühsommer 2019
  • Wohnen und Einzelhandel an der zentralen Fußgängerzone
  • frei finanzierte und geförderte Eigentumswohnungen
  • 2- bis 4-Zimmer-Wohnungen mit offenen Grundrisse und hellen, großzügigen Wohnbereichen
  • alle Wohnungen mit Loggia, Balkon oder Dachterrasse
  • barrierefreier Zugang und hochwertige Ausstattung
  • begrünter Innenhof für alle Bewohner

Von-Kühlmann-Strasse / B2

Das Gebäudeensemble mit teilweise fünf Geschossen bindet sich zwischen dem Lechufer, dem Karl-Schrem-Bau und dem Kulturzentrum in das urbane Gefüge des Quartiers ein. Ein zentraler und geschützter Innenhof gewährt gleichermaßen Raum zur Begegnung wie zum Rückzug.

Stadthäuser wie auch unterschiedliche Wohnungsgrößen und -ausrichtungen lassen sich den vielfältigen individuellen Lebensentwürfen ihrer Bewohner mühelos anpassen und auf jedes Bedürfnis wunschgerecht zuschneiden. Neben den verschiedenen Wohneinheiten sind in den Gebäuden auch Gewerbeeinheiten vorgesehen.



Facts & Figures
  • Neubau mit Tiefgarage
  • 86 Wohnungen davon 3 gefördertes Wohnen, 4 Gewerbeeinheiten
  • 2- bis 4-Zimmer-Wohnungen mit großzügigen Wohnbereichen, offenen Küchen und teilweise En-suite-Bädern
  • teilweise private Gärten, Dachterrassen und Balkone mit z.T. Lech- und Altstadtblick
  • barrierefreier Zugang
  • hochwertige Ausstattung
Copyright © 2019 Am Papierbach. Alle Rechte vorbehalten.