Karl-Schrem-Bau / A1
Lichte Großzügigkeit und industrieller Charme kennzeichnen den traditionsreichen Karl-Schrem-Bau, der einst die Werkhalle der Pflugfabrik war. Mit Bedacht saniert, finden sich auf vier Geschossen weitläufige Lofts und Studios sowie Stadtwohnungen und Gewerbeeinheiten in Split-Level-Bauweise im Erdgeschoss. Im Süden wird das Gebäude durch einen Neubau mit sieben Vollgeschossen ergänzt, der mit seiner Fassadenstruktur charakteristische Merkmale der Architektur der ehemaligen Pflugfabrik aufgreift.



Facts & Figures
  • Bestandssanierung mit gekoppeltem Neubau
  • 62 Wohnungen und 4 Gewerbeeinheiten
  • Loftwohnungen mit 2- bis 4-Zimmer
  • große Wohnbereiche, offene Küchen und teilweise En-suite-Bäder
  • teilweise Loggien und Galerien
  • hochwertige Ausstattung mit formschönen Detail

Von-Kühlmann-Strasse / B2

Das Gebäudeensemble mit teilweise fünf Geschossen bindet sich zwischen dem Lechufer, dem Karl-Schrem-Bau und dem Kulturzentrum in das urbane Gefüge des Quartiers ein. Ein zentraler und geschützter Innenhof gewährt gleichermaßen Raum zur Begegnung wie zum Rückzug.

Stadthäuser wie auch unterschiedliche Wohnungsgrößen und -ausrichtungen lassen sich den vielfältigen individuellen Lebensentwürfen ihrer Bewohner mühelos anpassen und auf jedes Bedürfnis wunschgerecht zuschneiden. Neben den verschiedenen Wohneinheiten sind in den Gebäuden auch Gewerbeeinheiten vorgesehen.



Facts & Figures
  • Neubau mit Tiefgarage
  • 69 Wohnungen davon 4 gefördertes Wohnen, 4 Gewerbeeinheiten
  • 2- bis 4-Zimmer-Wohnungen mit großzügigen Wohnbereichen, offenen Küchen und teilweise En-suite-Bädern
  • teilweise private Gärten, Dachterrassen und Balkone mit z.T. Lech- und Altstadtblick
  • barrierefreier Zugang
  • hochwertige Ausstattung
Copyright © 2018 Am Papierbach. Alle Rechte vorbehalten.